„Anthropause“ in Thailand?

Die schnellen positiven Effekte des Lockdown auf Natur und Tierwelt haben uns wohl alle staunen lassen. Thailand will daraus lernen und überlegt, seine Nationalparks nun jedes Jahr drei Monate lang geschlossen zu lassen, damit sich die Natur immer wieder regenerieren kann. „Anthropause“ – also Ruhe vom Menschen – könnte ein neues Schlagwort werden: https://brightvibes.com/1803/en/thailand-may-close-all-national-parks-for-3-months-each-year-to-protect-wildlife-post-pandemic und hier.

Foto: Pixabay

 

Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.