Boden gewinnen

Obwohl er durch den Corona-bedingten wirtschaftlichen Einbruch heuer rund 20.000 EUR weniger Einkommen haben wird, ist ein spanischer Mandelfarmer zufrieden mit der Entwicklung: Der Lockdown habe dem Boden, der Natur gut getan. Er arbeite schon seit langem mit Methoden aus der vorindustriellen Zeit an der Verbesserung des Bodens. Das Pflügen zurückfahren, Bewuchs am Boden lassen, sodass er bedeckt und geschützt ist und gedüngt wird. Das habe schon Erfolge gezeigt: mehr Insekten, bessere Bodenqualität, mehr Artenvielfalt. Die Zukunft? Die Kund*innen hätten durch Corona mehr Bewusstsein für regenerative Landwirtschaft bekommen und sie Bereitschaft, dafür auch höhere Preise zu bezahlen, sei gestiegen: https://www.reuters.com/article/us-climate-change-farming-spain/climate-friendly-almond-farmers-coax-life-from-drying-spanish-soil-idUSKBN2331JR

Foto: Pixabay

 

Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.