Mädchen macht Hausaufgaben vor der Pflanzenlampe

Die Pflanzenlampe für den Regenwald

Licht aus dem Blumentopf bekommen in einem Uni-Pilotprojekt zehn Haushalte in der Regenwald-Provinz Ucayali in Peru. Durch diese Pflanzenlampe verbessert sich die Lebensqualität der Familie deutlich. Außerdem scheint die neue Technologie  für einen breiteren Einsatz gut geeignet zu sein.

Leben ohne Licht im Regenwald

Zum Glück gibt es sie noch, die kleinen Dörfer mitten im Regenwald, umgeben von nichts als Natur: Bäume, Wasser, Nährboden im Überfluss. Was nach paradiesischem Umfeld klingt, hat für die Bevölkerung auch Nachteile, denn es gibt weit und breit keinen oder kaum Strom. 42% der Bevölkerung leben ohne Elektrizität, der Rest hat sie nicht verlässlich, ausreichend oder dauerhaft zur Verfügung. Das beeinträchtigt vor allem die Chancen der Kinder, da ihnen zu wenig Zeit bleibt, lesen und schreiben zu lernen und sich zu bilden. Kerosinlampen sind teuer und belasten die Atemluft und die Augen. Auch die kleinen Gewerbe könnten mehr produzieren, wenn sie Licht hätten.

Universitätsinstitut entwickelt Pflanzenlampe

In einem Projekt der University of Technology and Engineering (UTEC) in Peru hat ein Forscherteam nach einem Ausweg gesucht. Und ihn gefunden: Plantalámpara, die Pflanze, die nun in einem Pilotprojekt im Dorf Nuevo Saposoa für zwei Stunden pro Tag Licht produziert. In einem Blumentopf mit geschütztem Bewässerungssystem wird ein Aggregat angebracht, das sich die Stoffwechselprozesse der Pflanze zunutze macht:

Infografik zur Funktionsweise der Pflanzenlampe
Die Pflanzenlampe im Schema

Wie funktioniert die Pflanzenlampe?

Jede Pflanze produziert Nährstoffe. Wenn diese Nährstoffe in Kontakt mit den Mikroorganismen der Erde kommen, beginnt ein Oxidationsprozess. Dabei werden Elektronen freigesetzt, die durch Elektroden aufgefangen werden, die in einem Gitter angebracht sind. Daraufhin produzieren die Elektroden Strom, der in einer Batterie gespeichert wird und dann die sparsame LED-Lampe betreibt, die ausreichend helles Licht liefert.

Forscherin zeigt die Pflanzenlampe im Dorf im Regenwald, man sieht das Elektrodengitter
Eine Forscherin erklärt die Pflanzenlampe im Dorf im Regenwald

Das fertige Ding erinnert an einen Overhead-Projektor, aus dem eine Pflanze wächst:

Großansicht der Pflanzenlampe
Das Holzgehäuse der Pflanzenlampe ist ein Teil des umweltfreundlichen Konzepts

 

 

Zunahme an Lebensqualität durch die Pflanzenlampe

Die Chancen stehen gut für eine weitere Verbreitung dieser hilfreichen Innovation, denn Pflanzen, Erde und Wasser gibt es ja genug. Außerdem haben die Lampen keinerlei schädliche Auswirkungen auf die Umwelt. Weiters tragen die neuen Lichtpflanzen  wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität bei, denn sie helfen den Familien, die Kinder besser auszubilden und ein Einkommen zu erzielen. Schließlich erleichtern sie es, Geselligkeit zu leben und den Alltag besser zu gestalten.

Ergänzend zeigt dieses Video die Situtation und die Menschen in Nuevo Saposoa und erklärt die Funktionsweise der Lampe:

Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

Willst du mehr solcher inspirierenden und innovativen Projekte sehen? Besuche unser Mut-Map mit über 600 Projekten aus der ganzen Welt.

Per Email abonnieren
Facebook
Facebook
RSS
YouTube
YouTube
Google+
http://mutmacherei.net/pflanzenlampe-fuer-den-regenwald/
Pinterest
LinkedIn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.