heart-1450300_1280

Challenge zum Jahreswechsel für dich und deine Lieben

Was hältst du von der Idee, wenn du diesmal keine Geschenke kaufst, sondern gemeinsam mit deinen Lieben eine Challenge fürs Neue Jahr startest? Also ein gemeinsames Projekt, das euch Freude macht, etwas Sinnstiftendes bewirkt und obendrein eine neue gemeinsame Erfahrung bringt?

Wer deine Lieben sind, weißt du selbst am besten: Abgesehen von sämtlichen Familien- und Patchwork-Konstellationen zählen für dich vielleicht auch Freund*innen oder Nachbar*innen dazu. Wir verstehen darunter einfach alle Personen, die in deinem Leben eine wichtige Rolle spielen und mit denen du gerne mehr gemeinsam machen möchtest.

Die Bedingungen sind ganz einfach:

  • Möglichst alle machen mit (Überlege dir auch: Wie kannst du kleine Kinder einbinden?)
  • Was genau möchtet ihr in der Challenge tun und erleben, was ist euer gemeinsames Ziel? Am besten legt ihr ein Ziel fest, das auch messbar ist.
  • Wie lange soll die Challenge dauern?  Drei Monate ist ein guter Beginn, ihr könnt euch nach Ablauf noch gemeinsam für eine Verlängerung entscheiden. 
  • Und ganz wichtig: die Belohnung am Ende! Nach Ablauf feiert ihr gemeinsam und haltet Rückschau: Was habe ich erlebt, erfahren? Was war schwierig? Wie habe ich das gelöst? Was habe ich aus dieser Challenge gelernt? Und wie wollt ihr gemeinsam feiern?
  • Wer gerne ein bisschen Wettkampf-Flair dabei hat: Was darf sich der Sieger/die Siegerin am Ende wünschen?

Drei einfache Vorschläge zum Beginnen

Diese Beispiele sind unkompliziert und können jederzeit umgesetzt werden. Im Laufe der Zeit werden wir dir noch andere Möglichkeiten vorstellen, die etwas anspruchsvoller sind.

1. Challenge – Zeitgutscheine ausfüllen (und sie auch tatsächlich einlösen lassen!)

Überlege dir, wem in deinem Umfeld du regelmäßig Zeit schenken möchtest – und wofür. Das können ganz profane Dinge sein wie Hausputz oder Vorhänge montieren. Oder aber ein gemeinsames Hobby pflegen wie regelmäßige Theater- oder Konzertbesuche, auf Ausstellungen oder Events gehen. Manche Menschen freuen sich auch über Gesellschaft beim Joggen, Wandern oder bei Ausflügen. Und Gartenliebhaber*innen kannst du mit Hilfe beim Rasenmähen, Heckenschneiden, Unkrautzupfen etc. eine Freude machen.

Postkarten auf der Wäscheleine: eine Idee für eine ChallengeEs geht darum, dass du zusammen mit den Beschenkten eine schöne Zeit verbringst und ihr gemeinsam an der Tätigkeit Freude habt. Auch hier gilt: Am besten du vereinbarst regelmäßige „Jours fixes“ gleich am Jahresanfang, damit die Beschenkten sich wertgeschätzt fühlen und wissen: Dir ist es ernst mit dem Gutschein. Denn die Erfahrung zeigt, dass viele derartige Gutscheine nicht eingelöst werden, da die Betreffenden keine verbindlichen Vereinbarungen getroffen haben.

Viele schöne Inspirationen,  wofür du deine Zeit schenken kannst, findest du auf der Website Zeit-statt-Zeug.

Und worin liegt die Challenge? Jede*r aus der Gruppe verschenkt Zeitgutscheine. Am Ende gewinnt die Person, die die meiste Zeit nicht nur verschenkt, sondern tatsächlich auch erfüllt hat. Und was gewinnt sie? Das bleibt eurer Fantasie überlassen! Am besten wieder Zeit: z.B. eine Einladung zu einem gemeinsamen Ausflug, Restaurantbesuch, Konzertbesuch etc.

2. Challenge – Kultur im Wohnzimmer

Obwohl wir in Österreich wahrlich mit fantastischen Kulturangeboten aller Art gesegnet sind, muss Kultur nicht immer außer Haus stattfinden. Hast du dafür schon mal dein Wohnzimmer verwendet? Jeder Künstler hat ein bekanntlich einmal klein angefangen. Junge Musiker*innen oder Schreiber*innen suchen immer wieder unkomplizierte Möglichkeiten, um vor Publikum aufzutreten.

Die Challenge besteht darin: Du öffnest dein Wohnzimmer – für eine vorher festgelegte Periode – einmal pro Monat für ein Kulturevent. Es darf ruhig schräg sein. Das kann eine Lesung sein, ein Konzert, ein Poetry-Slam – eben was dir und deinen Lieben Spaß macht. Jedes Mal ist ein anderes Mitglied deines Kreises cello-780980_1280dran, dieses Event zu organisieren: die Einladungen versenden, für einen kleinen Imbiss sorgen (z.B. das Catering von Menschen bestellen, die sich gerade selbstständig machen und Öffentlichkeit brauchen) und vor allem geeignete Künstler*innen zu finden. Ihr könnt am Ende der Saison Punkte vergeben, welche Künstler*innen euch am meisten angesprochen haben. Und der Sieger/die Siegerin kriegt Eintrittskarten für ein Event, diesmal außer Haus.

Inspiration dafür kannst du dir beispielsweise bei den Sofakonzerten holen, die es mittlerweile in vielen deutschen Städten gibt. Schau mal auf diese Websites:  SofakonzerteNicolai Burchartz  oder besuche  Sofalesungen.

3. Challenge – Gemeinsames Ausmisten

Ein Klassiker – gerade rund um den Jahreswechsel. Wer schafft es, sich von den meisten Dingen zu trennen? Am Beginn ist ja der Eifer groß, doch mit der Zeit lässt dieser oft nach. Wie kannst du dem am besten vorbeugen?

Zuerst setzt ihr euch ein gemeinsames Ziel. Z.B. Jeden Tag drei Dinge aus der Wohnung wegzutragen (und damit ist nicht die Verlegung in den Keller oder den Kofferraum deines Autos gemeint, sondern tatsächlich ab zur Mülltonne oder konkretes Verschenken). Ihr könnt z.B. eine gemeinsame Whatsapp-Gruppe oder Facebook-Gruppe anlegen und einander schreiben, was ihr heute losgelassen habt. Und da könnt ihr natürlich auch teilen, wie es euch dabei geht, was die Schwierigkeiten sind oder was immer euch in dem Zusammenhang „Entrümpeln“ beschäftigt.

Häkchen auf der ChecklisteEin anderer Zugang ist die KonMari-Methode von Marie Kondo. Sie sagt: Behalte nur das, was du regelmäßig benutzt und was dir große Freude bringt, wenn du es ansiehst oder trägst. Hier könntet ihr euch als Aufgabe setzen, innerhalb einer bestimmten Zeit alle Kleidungsstücke durchzugehen, alle Schuhe, ein bestimmtes Kontingent Bücher, Erinnerungsstücke – was immer ausgemistet werden sollte. Auch dabei kann die erwähnte Facebook-Gruppe hilfreich sein. Oder Ihr trefft euch reihum in den Wohnungen der betreffenden Personen und unterstützt einander bei der Entscheidungsfindung. Vielleicht nehmt ihr euch alle eure Schreibtische vor? Oder die Küchenschränke? Oder das Kinderzimmer?

Im Detail liegt das Erfolgsgeheimnis

Schaut vor allem nach folgenden Dingen aus: Was ist schon seit langem kaputt und sollte „irgendwann“ repariert werden? Raus damit! Und welche Alltags-Kleidungsstücke hast du seit zwei Jahren nicht mehr getragen? Am besten weiterschenken. Damit sind nicht Dinge wie Ballkleid oder Trachtenoutfit gemeint (außer diese Dinge passen nicht mehr – auch dann sind sie woanders sicher besser dienlich)!

Wahrscheinlich hast du das alles bereits gehört oder gelesen. Aber hast du es auch umgesetzt?

Worin liegt die Challenge? Ihr legt gemeinsam das Ziel fest, das innerhalb eines vereinbarten Zeitraums erreicht werden soll. Wer schafft es, sich von den meisten Dingen zu trennen? Der Sieger/die Siegerin darf sich von der Challenge-Gruppe etwas wünschen, z.B. einen gemeinsamen Urlaub: etwas Sportliches, eine Städte- oder Kulturreise oder auch etwas ganz anderes … Du entscheidest. Auf jeden Fall sollen es keine Dinge sein, die wieder Raum belegen, sondern  Erlebnisse!

Oder ihr genießt gemeinsam die gut aufgeräumte Wohnung mit einem Fest, einem Event (wie z.B.  2. Challenge)!

Gute  Anregungen zum Entrümpeln findest du auf diesen Websites:

  • „Du willst entrümpeln? Befreie Dich von diesen 10 Dingen zuerst“, auf MyMonk
  • Und hier noch die Seite von Marie Kondo.  Ihre „KonMari“-Methode ist auch unter „Magic Cleaning“ bekannt.  Auf  YouTube findest du viele Videos auf Englisch und Deutsch.
  • Und hier ein 19-Punkte-Plan nach KonMari.

Zum Abschluss

Wbooks-1684417_1280ir wünschen dir gutes Gelingen bei deinen Challenges! Vielleicht kommst du ja noch auf ganz neue Ideen? Wir werden diese Liste jedenfalls weiterführen – lass dich überraschen und „stay tuned“!

Und besonders freuen wir uns, wenn du uns über deine Challenges auf dem Laufenden hältst. Hier unten in den Kommentaren kannst du berichten!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Per Email abonnieren
Facebook
Facebook
RSS
YouTube
YouTube
Google+
http://mutmacherei.net/challenge-zum-jahreswechsel/
Pinterest
LinkedIn
Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

6 Kommentare

    1. Gerne, liebe Nela! Oft sind die Dinge recht einfach und wir wissen sie eh und brauchen dennoch immer wieder die Erinnerungen und Impulse. Geht uns allen so 😉

  1. Eine ganz wunderbare Idee – diese Challenge.
    Lebe zwar „nur“ mit meinem Kater, der da wohl nicht ganz mitziehen wird, aber ich kann mich dann ja mit einer Kuschelstunde belohnen 🙂

    Liebe Grüße und eine beSINNliche Adventzeit

    Beatrice

    1. Liebe Beatrice,

      fein, dass dir die Idee gefällt. Vielleicht kannst du die Challenge mit Freund*innen oder in der Nachbarschaft machen? Und wenn du eine Challenge findest, bei der dein Kater mitzieht: Lass es uns unbedingt wissen 🙂

      Mit lieben Grüßen
      Ira

  2. Die Challenge der Zeit-Gutscheine gefällt mir ganz gut. Ich werde beim nächsten Treffen unserer Gemeinschaft vorschlagen, dass jeder ein Stunden-Kontingent in den Gemeinschaftstopf gibt. Wer Unterstützung braucht, kann Gutschein(e) aus dem Topf nehmen.
    Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Ideen für Variationen kommen mir dazu.
    Danke für den Impuls.

    Herzliche Grüße
    Rainer

    1. Lieber Rainer, das freut uns sehr, dass dich die Challenge zu neuen Ideen inspiriert hat. So soll’s sein! 🙂
      Viel Freude und gutes Gelingen dir und euch allen beim Umsetzen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.