Haare gegen die Ölpest

Die gute Nachricht ist hier nur die berührende Bereitschaft der Menschen, einen Beitrag zu leisten und zu helfen: Vor Mauritius ist ein Öltanker aufgelaufen. Die Strände mit dem tiefblauen Wasser sind nun eine schwarze Brühe. Doch die Bewohner*innen haben erfahren, dass menschliche Haare sehr gut Öl aufnehmen können. Also haben sich viele Menschen die Haare abgeschnitten und zum Strand gebracht. Dort werden die Haare in durchlässige Planen gewickelt und als ölsaugende Barrieren verwendet – das ist natürlich nur ein kleiner Teil der erforderlichen Aufräumarbeiten. Hier erfährst du mehr und siehst im Video Demonstrationsbeispiele: https://www.globalcitizen.org/en/content/2020-waislitz-global-citizen-disruptor-award/

Foto: Screenshot aus Video

 

Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.