Kalifornien verabschiedet Gesetz zur Plastikreduktion

Sag's weiter!
Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Die Vereinigten Staaten zählen beim Plastikproblem zu den größten Verschmutzern. Recycling ist dort selten verbreitet, daher landet viel Plastik im Meer. Kalifornien will das jetzt gesetzlich ändern. Unter anderem will man mit 2032 Einwegplastik um 25 Prozent reduzieren. Außerdem sollen mehr Produkte recycelfähig sein. Bis 2042 sollen zudem 65 Prozent der Styroporverpackungen recycelbar sein. Für das Recyclingprogramm wurde eigens eine Organisation gegründet, die aus Vertretern der Industrie besteht. Sie wird vom Staat kontrolliert. Auch wenn diese Maßnahmen auf den ersten Blick eher bescheiden wirken, so sind sie dennoch ein Meilenstein. Denn Kalifornien ist der erste US-Bundesstaat, der ein überhaupt ein Gesetz in diese Richtung verabschiedet. Damit könnte Kalifornien eine Vorreiterrolle in den USA einnehmen: https://www.watson.de/nachhaltigkeit/gute%20nachricht/116596393-kalifornien-erstes-us-gesetz-zur-reduzierung-von-einwegplastik-verabschiedet

#SDG8 #SDG12 #SDG13 #SDG14 #GoodLifeGoals

Symbolbild:  Sergei Tokmakov Terms.Law auf Pixabay 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert