Anna Leitner

Mut-Talk 6 mit Anna Leitner: Plötzlich in Quarantäne

Sag's weiter!
Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Mut-Talks Folge 6
Hosted by Ira Mollay  •  Musik: Inner Journey by Audionautix
Aufgenommen am 17. März 2020


Im Gespräch mit Anna Leitner – derzeit in Selbstquarantäne, Master-Studium Umweltwissenschaften

“Ich glaube nicht, dass Social Distancing zu Vereinsamung führt, wenn sich alle bemühen und gegenseitig aufbauen.”

“Für mich war es vielleicht auch eine unterbewusste Entscheidung, um mir selbst eine Kontrolle von der Situation zu geben.”

“Eigentlich hat jeder einzelne von uns eine große Rolle durch die Verantwortung – daheim zu bleiben oder zu helfen.”

“Die Dringlichkeit jetzt zeigt, dass es möglich ist mit einer hohen Dringlichkeit doch Veränderung zu bewirken.”

Anna Leitner

Aus ihrem Master-Studienort Kopenhagen zurück in die Heimat im Salzkammergut und dort direkt in Quarantäne. Doch nicht etwa weil sie muss, sondern weil sie sich in ihrer ganz persönlichen Auseinandersetzung mit der neuen Situation dafür entscheidet, auf diese Art Verantwortung zu übernehmen: Im diesem Mut-Talk erzählt Anna, wie sie zu dieser Entscheidung kam, wieso sie ihr hilft, mit Gefühlen von Angst und Unsicherheit umzugehen und wie sie die Quarantäne ganz konkret meistert und gestaltet. Die Studentin gibt spannende Einblicke in ihren Master der Umweltwissenschaften. Sie erzählt, auch warum ihr die aktuelle Krise Hoffnung macht auf einen konsequenteren und verantwortungsvolleren Umgang mit dem Klimawandel und – nicht zuletzt – was ihr Mut macht in dieser besonderen Zeit.

Shownotes:

In dieser Folge spricht Ira Mollay mit Anna Leitner über …

0:00 Blitzlichter und Begrüßung
1:57 Annas Studium und die Gründe ihrer Selbstquarantäne
3:42 Wie läuft die Selbstquarantäne ab?
6:45 Bisherige Erfahrungen in Quarantäne
8:30 Weniger Versäumnisangst?
9:37 Tagesplanung, die Situation reflektieren
11:23 Wie sich die Situation plötzlich zugespitzt hat
12:53 Was Anna von einer Mitbewohnerin aus China gelernt hat
15:50 Wie hat das Umfeld auf ihre Quarantäne reagiert?
18:48 Durch social distancing mehr Kontakt und Verbundenheit?
22:32 Was heißt eine positive Einstellung während Corona?
27:10 Auswirkungen der Corona-Krise auf die Erde
28:15 Über Annas Studium und ihre Masterarbeit
29:32 Umgang mit Hitze in der Stadt, stadtplanerische Entscheidungen
32:31 Verteilungspolitischer Aspekt von Lebensqualität
33:57 Positivbeispiele in Wien und Kopenhagen
35:47 Stadtplanerische Konzepte Wien vs. Kopenhagen
38:52 Zivilgesellschaftliches Engagement Wien vs. Kopenhagen
40:50 Rolle der Politik in Bezug auf Klimaschutz
44:04 Über die Dringlichkeit zu handeln
47:14 Generationsübergreifende Aspekte in Krisensituationen
50:40 Wertschätzung und Dankbarkeit während Corona
55:42 Die Alternativen stehen bereit!
57:31 Fokus auf die lokale Wirtschaft richten
58:46 Akzeptanz praktizieren
1:00:50 Luftanhalten und Aufbruchsstimmung
1:02:52 Annas Hoffnung auf mehr europäische Zusammenarbeit
1:04:14 Was Anna Mut macht
1:05:00 Wofür Anna Mut braucht
1:06:30 Verabschiedung

Audio-Version des Podcasts:

Weiterführendes:

Die von Anna erwähnten Alternativen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.