Neu-Delhi: Unterrichtsfach “Glück” gegen Depressionen

Sag's weiter!
Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Drei bis 14-jährige Kinder haben in Neu-Delhis Schulen einmal am Tag eine Stunde Glück. Den Glücksunterricht gibt es schon seit 2018. Er wurde damals eingeführt, weil immer mehr Kinder von psychischen Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen betroffen waren. Doch wie unterrichtet man Glück? Ganz allgemein bietet diese Unterrichtsstunde den Kindern eine Art Safe Space. Die Kinder und Jugendlichen können dort all ihre Gedanken und Gefühle offenbaren. Zu Beginn der Stunde gibt es eine Meditation, danach beginnt ein Diskussionsteil. Die Themen sind dabei je nach Alter unterschiedlich. Während die Kleinsten lernen, Süßes langsam zu genießen, diskutiert man mit Jugendlichen Themen wie Mobbing, Prüfungsangst oder soziale Beziehungen. Insgesamt will man den Kindern auch einen wertschätzenden Umgang miteinander vermitteln. Ein wirklich tolles Schulfach, aus dem die Kinder etwas fürs ganze Leben mitnehmen: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/indien-glueck-als-schulfach

#SDG3 #SDG4 #SDG16 #GoodLifeGoals

Symbolbild: shekharchopra85 auf Pixabay 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.