CO2 aus der Luft holen

Vielversprechendes gegen die Klimakrise aus Island: Demnächst wird eine kommerzielle Anlage eröffnet, die der Luft CO2 entzieht und es dauerhaft im Boden in Form von Gestein speichert. Doch natürlich sind damit noch nicht alle Probleme gelöst: Noch ist das Verfahren sehr teuer, auch wenn in den nächsten Jahren deutliche Kostensenkungen zu erwarten sind. Die Verfügbarkeit von erneuerbaren Energien zum Betreiben der Anlage ist essenziell. Das klappt in Island gut wegen der geothermischen Energie, ist aber nicht überall 1:1 umsetzbar. Und schließlich: Im Vergleich zu den Mengen an CO2, die der Luft entzogen und im Boden gespeichert werden müssten, sind die derzeitig möglichen Kapazitäten ein Tropfen auf den heißen Stein. Doch auch die Solarindustrie hat seinerzeit klein und hochpreisig begonnen: https://www.fastcompany.com/90673424/the-first-commercial-carbon-removal-plant-just-opened-in-iceland

#SDG13

Foto: Climeworks 

 

Sag's weiter!
Wie positiv war dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.