Kambodscha feiert die Rückgabe von Artefakten aus der Angkor-Zeit

Sag's weiter!
Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Kambodscha hat eine gestohlene Kronjuwelen-Sammlung zurückbekommen! Die Artefakte stammen noch aus der Angkor-Zeit zwischen dem 9. und 15. Jahrhundert. Die Sammlung umfasst unter anderem goldene Kronen, Halsketten und Amulette. Während des Bürgerkriegs und der kommunistischen Herrschaft in den 1970er-Jahren wurden in Kambodscha Tausende Artefakte gestohlen und aus dem Land geschmuggelt. Über Kunsthandelnde gelangten die Artefakte in den Besitz von privaten Kunstsammelnden und Museen. Die besagte Kronjuwelen-Sammlung kam auf diese Weise in den Besitz eines britischen Kunsthändlers, der mittlerweile verstorben ist. Seine Familie hat die Sammlung nun zurückgegeben. Das kambodschanische Kulturministerium spricht von der Sammlung als unschätzbares Kulturerbe:  https://www1.wdr.de/mediathek/audio/cosmo/daily-good-news/index.html

#SDG16 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Sharon Ang auf Pixabay

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert