Symbolbild: Artenschutz

Mit Urlaubsfotos zum Artenschutz beitragen

Ein großes Problem beim Artenschutz ist der Datenmangel vor dem Forscher:innen stehen. Ein neues Projekt namens Wildbook möchte das nun ändern. Fotos auf diversen Social Media Kanälen wie Facebook und Instagram sind ein regelrechter Schatz für diese Forscher:innen. Mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz werden die Bilder erhoben und analysiert. Der Algorithmus erkennt sogar einzelne Tiere. Das erweckt ganz neue Möglichkeiten für die Wissenschaft. Inzwischen sind über zwei Millionen Fotos zusammengekommen. Die Wege von 60.000 Walen und Delfinen haben Forscher:innen so schon verfolgt. Wildbooks gibt es auch für Zebras, Schildkröten, Giraffen und andere Arten: https://www.mdr.de/wissen/artenschutz-social-media-fotos-100.html

#SDG14 #SDG15 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Hendrik Cornelissen auf Pexels

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

Sag's weiter!
Wie positiv war dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.