Rindermägen bauen Polyester ab

Eine neue Forschung des Austrian Center of Industrial Biotechnology und der Universität für Bodenkultur Wien zeigt, dass Bakterien aus Rindermägen verwendet werden können, um bestimmte Polyestersorten abzubauen. Dieses Erkenntnis könnte in der Verringerung von Plastikabfall eine große Rolle spielen. Der Abbau des Polyesters erfolgt durch Enzyme, die sich im Rinderpansen befinden. Dies gelingt, da das Polyester in seinem Aufbau in vielerlei Hinsicht dem Aufbau natürlicher Polyester wie Cutin – einer der Hauptkomponenten der Pflanzenzelle – gleicht. Bisher wurden drei Arten von Polyestern auf ihre Abbaubarkeit mit Erfolg untersucht. Weitere Forschungen sollen nun folgen. Auch einer Skalierung steht nichts im Weg. Pansen fallen in Schlachthöfen täglich in großen Mengen an, wodurch sich der Prozess für den Großindustriellen Plastikabbau eignen würde.

https://boku.ac.at/universitaetsleitung/rektorat/stabsstellen/oeffentlichkeitsarbeit/themen/presseaussendungen/presseaussendungen-2021/02082021-rindermaegen-als-moeglicher-schluessel-zur-bekaempfung-von-plastikmuell

#SDG12 #SDG14 #SDG15

Foto: Christian Burri auf unsplash. 

Sag's weiter!
Wie positiv war dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.