Wie ein kenianischer High-School-Lehrer mit alten Laptop-Akkus E-Bikes baut

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Paul Waweru ist Physiklehrer an einer High-School in Kenia. Den Weg dorthin bestreitet er täglich mit einem importierten E-Bike. Als der Akku des E-Bikes nach nur wenigen Monaten versagt hatte, machte er sich auf die Suche nach einer Alternative und wurde schnell fündig: alte Laptop-Batterien. Inzwischen hat er das Unternehmen Ecomobilus gegründet und vertreibt E-Fahrräder. Dazu begibt er sich regelmäßig auf die Suche nach alten Laptop-Batterien. In seiner Werkstatt sortiert er die funktionierenden Zellen aus und setzt sie wieder zu einer Batterie zusammen. Die Rahmen stammen von alten Motorrädern. Die E-Bikes werden mit 60 Volt Gleichstrom betrieben. Das Aufladen dauert ein paar Stunden, mit einem Schnellladegerät nur 45 Minuten. Die Reichweite beträgt 100 Kilometer. Genutzt werden die Räder vor allem von Kurieren anstelle von Bodabodas (Motorrad-Taxis). Eine großartige Idee, um den Batterien ein zweites Leben zu geben. Zudem senken die E-Bikes die Lärmbelästigung und tun der Umwelt gut. Die ganze Story gibt’s hier: https://www.africanews.com/2023/01/24/kenyan-teacher-uses-old-laptop-batteries-to-power-bikes/

#SDG7 #SDG9 #SDG12 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Rolf Dobberstein auf Pixabay

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert