Die Flick-Rebellion

„Visible Mending“ nennt sich ein neuer Trend. Dabei werden alte Klamotten selbstbewusst und kreativ ganz deutlich sichtbar geflickt und repariert. Vorbei ist das verschämte Stopfen, weil man sich nichts Neues leisten kann. Ressourcenbewusster, nachhaltigerer Umgang auch mit Kleidung steht als Motivation im Vordergrund. Ein Loch im T-Shirt? Einfassen, damit es nicht weiter einreißt, einen bunten Pfeil und das Wort „Loch“ daneben sticken und fertig ist das Rebellenstück. Hier findest du weitere Inspirationen dazu: https://www.fastcompany.com/90549817/the-case-for-never-buying-new-clothes-again

Foto: Pixabay

 

Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.