Asfinag präsentiert Plan für die E-Mobilitätswende

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Die Asfinag hat ihren Plan für die Mobilitätswende vorgestellt. Die künftige Versorgung der Autobahnen in Österreich mit E-Ladestationen will man bis 2030 sichern. Dann soll es auf den Autobahnen alle 25 Kilometer eine E-Ladestelle geben. Das entspricht der Dichte herkömmlicher Tankstellen. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur hat bereits 2016 begonnen, nun wird dieser noch einmal beschleunigt. Abseits der Autobahn liegt der durchschnittliche Abstand zwischen Ladestationen derzeit bei 80 Kilometern. Bis 2030 will man diesen Abstand auf 15 Kilometer verkürzen. Für LKWs soll es ab 2030 ebenfalls bessere Lademöglichkeiten geben. Bis spätestens 2040 soll eine entsprechende Infrastruktur für LKW-Schnellladestationen vorhanden sein. Geplant sind sogenannte “Overnight Charger”. Insgesamt soll es bis 2035 3.000 Ladepunkte für PKWs und LKWs auf österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen geben: https://www.trendingtopics.eu/asfinag-e-ladestationen-alle-25-kilometer-auf-autobahnen-geplant/

#SDG7 #SDG9 #SDG13 #GoodLifeGoals

Symbolbild: A. Krebs auf Pixabay

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert