Wie eine Sicherheitsfirma in Nigeria Genderklischees aufbricht

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

In Nigeria sind Frauen hinsichtlich Gleichberechtigung, Bildung und Arbeit immer noch strukturell benachteilig. Emem Thomas wollte das nicht hinnehmen. Vor vier Jahren hat sie Dragon Squad gegründet, einen privaten Sicherheitsdienst, der ausschließlich Frauen einstellt. Die Anfangszeit war schwer. Thomas und ihr Team mussten sich gegen viele Vorurteile durchsetzen, doch sie konnten sich beweisen. Inzwischen ist das Unternehmen sehr erfolgreich. 43 Mitarbeiterinnen arbeiten inzwischen für den Sicherheitsdienst. In den vier Jahren seit der Gründung hat das Dragon Squad circa 2000 Veranstaltungen begleitet, von Hauspartys über Beerdigungen bis hin zu politischen Events oder Discoabende.

“Bevor ich dem Dragon Squad beigetreten bin, dachte ich, dass Frauen nur Berufe wie Schneiderin, Friseurin oder Verkäuferin ausüben oder Hausfrauen werden könnten. Jetzt weiß ich, dass Frauen mehr können. Wir sind stark und können uns auch in Männerdomänen behaupten.” – Peace Vigorous, Mitarbeiterin bei Dragon Squad

Unternehmen wie Dragon Squad haben gesellschaftlich einen hohen Wert. Sie bieten fair bezahlte Arbeitsplätze für Frauen und schaffen neue Perspektiven. Gründerin Emem Thomas will mit Dragon Squad nun auch Genderklischees aufbrechen und vermeintliche Schönheitsideale infrage stellen. Ein inspirierendes Beispiel dafür, dass sich Engagement auszahlt! https://www.spiegel.de/ausland/gleichberechtigung-in-nigeria-die-uebergrossen-frauen-von-der-dragon-squad-a-bcc74db8-2778-4325-a072-02297f246d65

#SDG5 #SDG8 #SDG10 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Gerd Altmann auf Pixabay 

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert