Ukraine: Aufräum-Raves als Bewältigungsstrategie

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Repair Together ist ein Zusammenschluss von Freiwilligen in der Ukraine. Sie fahren in die vom Krieg zerstörten Dörfer, um sie wiederaufzubauen. Das Besondere dabei – das Ganze wird als Rave gestaltet. Mit dem Beginn des Krieges vor einem Jahr hat sich das Leben für die Menschen in der Ukraine schlagartig verändert. Angst und die Hilflosigkeit, nichts an der Situation ändern zu können, beherrschen seitdem den Alltag der Menschen. Diese Gefühle erlebte auch Dmytro Kyrpa. Zwei Monate nach dem Kriegsbeginn hat er gemeinsam mit Freund:innen die Organisation Repair Together gegründet.

“Wir können nicht verzweifeln. Wir brauchen Hoffnung.” – Dmytro Kyrpa von Repair Together

Die Idee mit der Musik entstand erst nach zwei Monaten. Es hatten sich sehr viele Freiwillige zum Aufräumen gemeldet. Kyrpa wollte den Menschen ein Gefühl des normalen Lebens geben, daraus entstand die Idee mit der Musik und den Partys. Das Ganze ist auch eine Art Bewältigungsstrategie. Inzwischen organisiert „Repair Together“ drei Arten von Aufräumarbeiten: Aufräumen ohne Rave, Aufräum-Raves und Baucamps. Was für ein bemerkenswertes Engagement inmitten einer furchtbaren Situation! Wie auch die Organisation selbst hoffen wir auf einen baldigen Frieden in der Ukraine! Genaueres dazu könnt ihr hier nachlesen: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/krieg-gegen-die-ukraine-repair-together-erst-aufraeumen-dann-feiern

#SDG16 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: ChiaJo auf Pixabay

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert