Naturfreundliche Anbaumethoden gefährden die Ernährungssicherheit nicht

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Forschende des UK Centre for Ecology and Hydrology haben naturfreundliche Anbaumethoden genauer untersucht. Das Projekt lief zehn Jahre lang. Demnach wirkt sich die Stilllegung von Ackerflächen für die Natur keinesfalls negativ auf die Ernährungssicherheit aus. Das Projekt bestätigt auch die positiven Auswirkungen von natürlichen Anbaumethoden. Während die biologische Vielfalt gefördert wird, bleiben die landwirtschaftlichen Erträge gleich. Einige Kulturen hatten sogar höhere Erträge. Wie genau die Untersuchung ablief und welche Lebewesen besonders profitieren, könnt ihr hier nachlesen: https://www.theguardian.com/environment/2022/aug/03/nature-friendly-farming-does-not-reduce-productivity-study-finds

#SDG2 #SDG12 #SDG13 #SDG15  #GoodLifeGoals

Symbolbild: Felix-Mittermeier.de auf Pixabay 

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert