Réemploi, réutilisation, recyclage – Frankreichs Verbot, Waren zu zerstören

Sag's weiter!
Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Frankreich ist Pionier bei der Kreislaufwirtschaft. Seit Beginn des Jahres ist es verboten, unverkaufte Ware zu zerstören. Das entsprechende Gesetz heißt “Loi Agec” und richtet sich gegen Vergeudung. Das Gesetz soll ein nachhaltiges Wirtschaftssystem ermöglichen. Es beinhaltet den Aufbau spezifischer Recyclingsysteme, Aufklärungskampagnen für nachhaltigen Konsum und das erwähnte Verbot, unverkaufte Ware zu zerstören. Von Letzterem profitieren vor allem Hilfsvereine, die jetzt viel mehr Waren bekommen. Auch wenn das Gesetz nicht das wahre Problem behebt, nämlich die Überproduktion, so hat es das Potenzial, ein generelles Umdenken zu ermöglichen. Genaueres dazu könnt ihr wie immer hier nachlesen:  https://www.deutschlandfunkkultur.de/kreislaufwirtschaft-frankreich-neuware-zerstoeren-verboten-100.html

#SDG1 #SDG8 #SDG9 #SDG12 #GoodLifeGoals

Symbolbild: 政徳 吉田 auf Pixabay 

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.