Sierra Leone: Bildung und Inklusion als Schlüssel zur Entwicklung

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Sierra Leones Präsident Julius Maada Bio investiert massiv in die Bildung von Kindern. Dieses Jahr fließen 22 Prozent der staatlichen Mittel in Reformprogramme, um allen Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Bios Regierung hat das Radical Inclusion Programme bereits 2018 ins Leben gerufen, um eine kostenlose qualitative Bildung für alle Kinder anzubieten. Damit will Bio auch insbesondere Kinder aus armen und marginalisierten Milieus erreichen. Ein Schwerpunkt des Programms ist außerdem die Bildung von Mädchen. Dazu werden mehr weibliche Lehrpersonen ausgebildet, schwangere Mädchen will man ermutigen, die Schule nicht abzubrechen. Seit der Einführung des Programms haben bisher mehr als eine Million Kinder die Schule besucht und auch die Abschlussquote ist deutlich gestiegen.

“We can not develop without improving education.” – Julius Maada Bio

Die Investition in Bildung ist definitiv ein wichtiger Schritt für Entwicklungsländer, um den Einwohner:innen ein besseres Leben zu ermöglichen. Die ganze Story könnt ihr hier nachlesen: https://www.theguardian.com/global-development/2022/nov/23/sierra-leones-president-defends-large-education-budget-as-necessary-risk

#SDG1 #SDG4 #SDG5 #SDG10 #SDG16 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Lagos Food Bank Initiative auf Pixabay

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert