Throwing fermented grape skins on icy roads could help cut down our salt use

Neulich hatten wir schon Gurkenwasser statt Streusalz für die winterlichen Fahrbahnen. Doch was tun, wenn es keine Salzgurkenfabrik in der Nähe gibt? Auch Abfälle aus anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen können helfen: So wurden z.B. Traubenschalen, Apfeltrester oder Zuckerrübenblätter fermentiert. Derzeit muss dennoch ein wenig Salz zugesetzt werden, doch man hofft auch dafür noch eine Lösung zu finden:Throwing fermented grape skins on icy roads could help cut down our salt use

Lies mehr dazu auf @ https://ift.tt/2uAyDWc

Sag's weiter!
Wie positiv war dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.