Wie Bottrop von einer Kohlestadt zur Klimastadt wurde

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Bottrop liegt im Ruhrgebiet. 150 Jahre lang war das ein Bergbaugebiet, dem Steinkohleabbau verdankt die Region ihren Wohlstand. 2018 wurde das letzte Bergwerk geschlossen. Die einstige Kohlestadt ist nun zu einem Vorbild beim Klimaschutz geworden. In nur zehn Jahren hat die Großstadt ihren CO2-Ausstoß halbiert. Gelungen ist das durch eine starke Einbindung der Bevölkerung. Kostenlose Infoabende, Workshops und intensive Energieberatungen haben die Bürger:innen beim Thema Energiewende abgeholt. Fast 250 Klima- und Umweltprojekte wurden schon umgesetzt. Bis 2035 will die Stadt klimaneutral sein. In den kommenden Jahren soll deshalb die Kreislaufwirtschaft ein neues Leitprojekt werden. Genaueres dazu hier: https://www.nationalgeographic.de/video/tv/der-klang-der-wueste#vpcp

#SDG7 #SDG8 #SDG11 #SDG13 #SDG15 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: mehrunissa auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert