Wie ein 22-Jähriger die Weltmeere von Mikroplastik befreien will

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Die Verschmutzung der Ozeane durch Mikroplastik ist eines der großen Umweltprobleme. Der 22-jährige Fionn Ferreira hat eine innovative Lösung zum Filtern von Mikroplastik erfunden. Seine Methode ist sowohl einfach als auch effektiv: der Einsatz von Ferrofluid. Dabei handelt es sich um ein magnetisches Flüssiggemisch, mit dem Plastikteilchen vom Wasser getrennt werden können. Damit will Ferreira Mikroplastik sammeln, um es dann zu recyceln.

„Bis jetzt haben wir nur einen Prototyp, durch den Wasser fließen kann. Plastik- und Mikroplastikpartikel werden also direkt aus dem durchfließenden Wasser entfernt. Mein derzeitiges Modell ist für einen kleinen Haushalt geeignet. Jetzt können mein Team und ich es durch die Beschaffung von Mitteln und weitere Maßnahmen auf eine Größe skalieren, die für die Reinigung einer Kläranlage und für diese Anwendung verwendet werden könnte. Aber ja, es ist immer noch ein Prototyp. Ich hoffe, dass er bald in Testanlagen eingesetzt werden kann.“ – Fionn Ferreira

Für seine Erfindung wurde Ferreira heuer für den Young Inventors Prize nominiert, der für Lösungen im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung von der UNO vergeben wird. Falls er gewinnt, will er das Preisgeld nutzen, um weiter zu forschen. Demnächst möchte er untersuchen, wie man Kunststoffe vom Öl-Magnetit-Gemisch trennen kann und das Endprodukt wiederverwenden kann. Wir wünschen Fionn Ferreira alles Gute für seine Forschungen! https://www.trendingtopics.eu/wie-der-22-jaehrige-fionn-ferreira-die-ozeane-von-mikroplastik-befreien-will/

#SDG9 #SDG14 #GoodLifeGoals

Symbolbild: PublicDomainPictures auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert