Wie Mode neue Hoffnung gibt

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Weltweit leben immer noch 40 Millionen Menschen in Sklaverei. Das betrifft vor allem Frauen und Mädchen. Ihr Verschwinden bleibt oft unsichtbar. Die Stiftung Chaiim will das ändern und arbeitet mit Frauen und Mädchen zusammen, die aus der Zwangsprostitution befreit wurden. Chaiim unterstützt sie dabei bei der Reintegration in die Gesellschaft. Das läuft über ein eigenes Sozialunternehmen. Die Frauen stellen dort unter fairen Bedingungen Kleidung her. Zum Einsatz kommen ausschließlich nachhaltig verarbeitete Textilien. Die Beschäftigung der Frauen in einem geschützten Umfeld soll ihnen Hoffnung machen. Sie erhalten zudem auch eine psychologische Betreuung und können ihre Schulbildung nachholen. Der Vertrieb läuft über das Modelabel EYD. Mit den Einnahmen wird die Arbeit der Organisation finanziert. Gleichzeitig will man Aufmerksamkeit auf das Thema Sklaverei und Zwangsprostitution lenken. Das humanitäre Modelabel richtet sich gezielt an Menschen, die ein Zeichen setzen wollen und deren Community die Empowerment-Mission am Herzen liegt. Die ganze Story könnt ihr hier nachlesen: https://good-search.org/about/blog/mit-mode-menschenleben-veraendern/?utm_source=good-news-de

#SDG1 #SDG2 #SDG3 #SDG4 #SDG8 #SDG10 #SDG12 #SDG16 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Steve Buissinne auf Pixabay

Hat dir der Beitrag gefallen?

Freier Betrag

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Spendensumme: 5€

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert