Rettet das Bier!

Als hätten wir nicht schon Probleme genug – nun gibt’s auch noch die Entsorgung des Corona-Biers. Damit ist nicht die Biermarke gleichen Namens gemeint, die ganz unschuldig zum Handkuss gekommen ist, sondern all das fröhlich in Fässern prickelnde Bier, das darauf gewartet hat, von fröhlichen Menschen in bummvollen Lokalen getrunken zu werden. Und dann kam Covid. Da Bier nicht ewig hält, es aber zu schade ist, um es nicht zu nützen gibt es auch schon Lösungen: einerseits die „Freibiertrinker•innen“, die sich, ihre Leber und den Umfang ihres Bauches selbstlos in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Andererseits springen nun die Backstuben ein: Sie verbacken Bier zu Brot. Was es alles gibt! Hier erfährst du noch zahlreiche weitere Ideen zur Rettung des Biers: https://www.sueddeutsche.de/panorama/bier-brot-duesseldorf-corona-1.5244696

Foto: Alexander Lesnitsky auf Pixabay

 

Wie positiv war dieser Beitrag für dich?
Alle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.