Bürger:innen in Bayern sammeln Unterschriften für eine ökologische Landesverfassung

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Rechte für die Natur – das gibt es beispielsweise schon seit 2008 in Ecuador und seit letztem Jahr in Panama. Wenn es nach einer Gruppe engagierter deutscher Bürger:innen geht, soll bald auch die Natur in Deutschland rechtlich geschützt werden. 70 dieser Bürger:innen sind derzeit im Süden des Landes unterwegs, dort wollen sie 25.000 Unterschriften zusammenbekommen. Damit könnte ein Antrag auf ein Volksbegehren bei der bayrischen Landesregierung eingereicht werden. Die Gruppe hat sich jedoch schon zu Beginn ein viel höheres Ziel gesetzt, denn sie wollen sich eine breite Basis verschaffen. Wenn die Natur Rechte erhält, können Umweltschädigungen eingeklagt werden, bevor ein Personenschaden entsteht. Die Initiative Rechte der Natur – das Volksbegehren! ist bereits seit September 2021 in Bayern aktiv. Zahlreiche Menschen haben es bereits unterstützt. Rund um den Globus wird der Ruf nach Rechten für die Natur lauter. Etwa in Mexiko arbeitet derzeit eine Gruppe aus Expert:innen an einem Gesetzesvorschlag: https://goodnews-magazin.de/unterschriften-fuer-rechte-der-natur

#SDG13 #SDG14 #SDG15 #SDG16 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: succo auf Pixabay

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert