Die längste Wildtierbrücke der Welt

Zwischen Iowa und Illinois befindet sich eine in die Jahre gekommene Brücke, die künftig zu einem Zuhause für Bisons werden könnte. Nach ihrer Fertigstellung wäre die Brücke die längste von Menschenhand geschaffene Wildtierüberquerung der Welt. Auf der einen Seite würde ein Fuß- und Radweg stehen, auf der anderen eine Bisonkoppel. Die Herden würden sich frei zwischen Iowa und Illinois in der grasbewachsenen Weite bewegen können. Das Projekt würde zudem den ersten Nationalpark in beiden Bundesstaaten errichten. Damit wäre auch dem Tourismus geholfen.

Die Wiederherstellung der Bisonpopulationen in den USA ist sowohl kulturell als auch ökologisch wichtig. Bisons sind Schlüsselarten, was bedeutet, dass ihre Existenz einer Reihe von Lebewesen zugute kommt. Nach ihrer fast gänzlichen Ausrottung im Kampf gegen amerikanische Ureinwohner•innen, ist es nicht nur für indigene Stämme sondern auch für das amerikanische Volk wichtig, etwas über diese Geschichte zu lernen.

https://www.theguardian.com/us-news/2021/jun/27/bison-bridge-wildlife-crossing-mississippi-river

#SDG4 #SDG8 #SDG10 #SDG15

Foto: Jon Sailer auf unsplash. 

Sag's weiter!
Wie positiv war dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.