EU will Exportverbot für Schrottautos in Drittländer

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Jedes Jahr landen Millionen schrottreifer Autos in Drittländern, ein großer Teil davon in Afrika. Eine fachgerechte Entsorgung gibt es dort selten. Das will die EU-Kommission ändern. Künftig soll es ein Exportverbot für verkehrsuntaugliche Autos in Drittländer geben. Das betrifft auch Schrottautos. Damit will man das Recycling von wertvollen Rohstoffen in Europa ermöglichen. Ein Exportverbot würde also wertvolle Rohstoffe retten, klimaschädliche Treibhausgase einsparen und es könnte gleichzeitig Arbeitsplätze schaffen. In Drittländern könnte sich dadurch die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen, weil weniger verkehrsuntaugliche Fahrzeuge auf den Straßen wären. Die geplanten Vorgaben will man zu einem späteren Zeitpunkt auch für Motorräder, Lastwagen und Busse einführen. Mit einem Exportverbot würde die EU zu einer nachhaltigen Ressourcennutzung beitragen: https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/eu-kommission-will-export-von-schrottautos-in-drittlaender-verhindern-a-5f69145d-9a39-48ae-bb00-46da8bd80e17

#SDG9 #SDG12 #SDG13 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Ronny auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert