Forschung: Kaffeesud als Ersatz für Sand im Beton

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Weltweit werden jährlich etwa 60 Millionen Tonnen Kaffeesatz produziert. Der Großteil davon wird im Hausmüll entsorgt. Forschende der RMIT University haben nun eine praktische Verwendungsmöglichkeit für den Kaffeesud gefunden, nämlich als Baustoff für die Betonherstellung. Ersetzt man einen Teil durch Kaffee, wird der Beton um 30 Prozent stärker. Mit dieser Methode wird also nicht nur ein Beitrag zur Kreislaufwirtschaft geleistet, sondern auch die natürliche Ressource Sand geschont. Die Forschenden wollen nun weitere Untersuchungen durchführen. Wenn euch die technischen Details genauer interessieren, könnt ihr das hier nachlesen: https://www.trendsderzukunft.de/kalter-kaffee-bohnenrueckstaende-machen-beton-30-prozent-staerker/

#SDG9 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Michal Jarmoluk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert