Immer mehr Länder überlegen, Ökozid zu kriminalisieren

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Immer mehr Länder ziehen in Betracht, Umweltzerstörung gesetzlich strafbar zu machen. Das neueste Land auf der Liste ist Mexiko. Eine Kongressabgeordnete hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der Ökozid als Strafbestand einführt. Erkennt man diesen Tatbestand an, können auch schwerwiegende Fälle von Umweltzerstörung strafverfolgt werden. Bisher gibt es nur eine Handvoll Staaten, die Ökozid unter Strafe gestellt haben, etwa Vietnam, die Ukraine und Russland. In der EU hat Frankreich als erstes Land den Tatbestand Ökozid im Gesetz verankert. Auch in anderen Ländern gibt es Bemühungen, Ökozid zu kriminalisieren, etwa in den Niederlanden, Belgien, Schottland und Brasilien. Genaueres dazu findet ihr hier: https://www.theguardian.com/environment/2023/aug/26/growing-number-of-countries-consider-making-ecocide-crime

#SDG14 #SDG15 #SDG16 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Andreas Aux auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert