Kohlenutzung in den USA weiterhin auf Tiefststand

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

In den USA sinkt die Kohlenutzung stetig. Noch 2007 erreichte der Verbrauch einen Höchststand und 2011 wurde dieser nochmals getoppt. Doch in den letzten zehn Jahren hat der Energiesektor der USA eine drastische Abkehr von dem fossilen Brennstoff vollzogen. Das geht aus Untersuchungen des Institute for Energy Economics and Financial Analysis hervor. Das ist eine gemeinnützige Denkfabrik, die sich mit der globalen Energiewende befasst. Demnach wird bis Ende 2026 fast die Hälfte der Stromerzeugungskapazität des Jahres 2011 verschwinden. Rund 40 Prozent der derzeitigen Kohlekraftwerke in den USA sollen bis 2030 stillgelegt werden.

“Dies ist ein langfristiger struktureller Rückgang. Es handelt sich nicht um einen Konjunkturzyklus, der einfach wieder verschwindet. Es handelt sich um einen echten Ausstieg aus der Nutzung von Kohle in der gesamten Industrie”. – sagte Seth Feaster, Autor des Berichts und Datenanalyst am stitute for Energy Economics and Financial Analysis

In den kommenden Jahren sollen weitere 173 Kohlekraftwerke schließen oder die Nutzung von Kohle einstellen. Bleibt zu hoffen, dass auch die Nutzung von nachhaltigen Energien weiterhin steigt, und letztlich auch der Ausstieg aus dem Gas gelingt! Mehr dazu hier: https://grist.org/climate-energy/from-peak-to-plummet-in-15-years-coal-continues-its-precipitous-decline/

#SDG7 #SDG13 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Verena Schiffers auf Pixabay

[give_form id=”11347″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert