Wildkatzenbestand im Kafue-National-Park in Sambia stabilisiert sich

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

Im Kafue-National-Park in Sambia gingen in nur einem halben Jahrhundert dreiviertel der Wildkatzen durch Wilderei verloren. Eine ambitionierte Initiative will den Wildkatzenbestand wieder stabilisieren. Dabei zeigen sich jetzt schon tolle Erfolge. Die Zahl der Leoparden hat sich im Nationalpark in den letzten vier Jahren verdreifacht. Jene der Löwen, Geparden und anderer Großkatzen stabilisiert sich ebenfalls.

“Dass sich die Populationen langsam erholen, ist ein bemerkenswerter Fortschritt für dieses Kooperationsprogramm.”- Kim Young-Overton, Programmdirektorin für die Region bei der gemeinnützigen Organisation Panthera

Diesen tollen Erfolg verdankt die Organisation übrigens mit GPS markierten Geiern. Was es damit auf sich hat und warum insbesondere auch die Kooperation mit Einheimischen besonders wichtig ist, könnt ihr hier nachlesen: https://reasonstobecheerful.world/vultures-and-lions-zambia-kafue-national-park-conservation/

#SDG15 #SDG17 #GoodLifeGoals

Symbolbild: Michael Siebert auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert