Zero Waste Jam: We Pimp The World! Projekt # 25

Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!
Sag's weiter!

WPTW_logo_mav_01Ist ein Leben ohne Abfall und Verschwendung möglich? Eine mutmachende Antwort auf diese Frage ist das Projekt Zero Waste Jam: In einem Experiment nähert sich das Team von The Good Tribe der Herstellung von Marmelade ohne Abfälle an. Dabei geht es ihnen vor allem um einen gesellschaftlichen Lernprozess im Rahmen ihres Social Franchising.

Evelina Lundqvist - Zero Waste JamEvelina Lundqvist, in der Steiermark lebende Schwedin, hat ein ganz spezielles Anliegen in Sachen Nachhaltigkeit: Sie träumt von einer Gesellschaft ohne Verschwendung und Müll. Doch beim Träumen allein belässt sie es nicht: Die junge Sozialunternehmerin ist Gründerin von The Good Tribe, einer in Österreich und Schweden tätigen Organisation, die mit innovativen Instrumenten mehr Bewusstsein für die Möglichkeiten einer “zero waste”-Gesellschaft schaffen möchte.

Neben öffentlichen Veranstaltungen, Workshops und Beratungen für Unternehmen und Organisationen hat The Good Tribe immer ganz stark die praktische Umsetzung im Visier. Das bedeutet ganz konkrete Vorhaben zu entwickeln, mit denen gezeigt wird, was möglich ist.

Zero Waste Jam - 09Zero Waste Jam ist eines dieser Projekte: Es geht um die Herstellung von Marmelade aus Früchten, die sonst weggeworfen oder verrotten würden. Also schon ein erster Schritt, um der Verschwendung von Obst Einhalt zu gebieten und den reichen Gaben der Natur mehr Wertschätzung entgegen zu bringen. Die Früchte werden von Privatpersonen oder Gärtnereien gespendet, die sich darüber freuen, dass ihr Obst Verwendung findet. Zero Waste Jam ist aber mehr als das: Als Social Franchising geht es darum, die Idee und das bei der Umsetzung entstehende Wissen anderen zur Verfügung zu stellen. Andere Personen, Vereine etc. können sich anschließen und selbst Zero Waste Jam herstellen und verkaufen und so durch ihr kleines Zero Waste-Vorzeigeunternehmen ein Mosaiksteinchen am Weg zu einer ressourcenschonenden Gesellschaft werden. Ein Teil der Erlöse der Franchisepartner*innen fließt an The Good Tribe.

Somit wird die Möglichkeit für kleine Arbeitsplätze mit lokaler Verwertung geschaffen, ein ganz wichtiger Aspekt ist aber dabei auch, Bewusstsein für den abfallfreien Aspekt zu schaffen. Der Vertrieb der Konfitüren erfolgt auf einschlägigen Messen und Veranstaltungen, ab Sommer auch in ausgewählten Geschäften in Wien und Graz, online über die Website, aber auch direkt – z.B. an Firmen für Betriebsfeiern oder -geschenke.

Zero Waste Jam - 16

Dass da ganz schnell Diskussionsstoff entstehen kann, ist klar: Das Obst selbst ist ja nur ein Teil der Produktionskette. Aber wie sieht’s aus mit den Gläsern, mit dem Transport der Marmelade zu den Vertriebspunkten etc.? Zum Nachdenken über genau diese Fragen möchte The Good Tribe anregen und gemeinsam mit den Franchising-Partner*innen auch Antworten erarbeiten. Es wird versucht, immer möglichst lokale, kostengünstige, sozial verträgliche und nachhaltige Wege zu finden.

The Zero Waste Jam Core Team

Die nähere Zukunft gehört der Herstellung von Hollundergelee, denn die Blüten sind gerade reif. The Good Tribe denkt aber weit über den Rand der eigenen Marmeladegläser hinaus – die Verbreitung der Zero Waste Jam-Idee im gesamten deutsch-sprachigen Raum ist einer der Pläne. Interesse gibt es aus Spanien, Rumänien, Schweden und Brasilien.

Zero Waste Jam - 05Transparenz über den Stand des Experiments sowie das Teilen der Lernerkenntnisse sind The Good Tribe in ihrer Arbeit sehr wichtig. So wird ständig weiter geforscht, dokumentiert, an der Verbesserung der Prozesse gearbeitet. Derzeit ist z.B. eine Praktikantin damit beschäftigt, eine Lebenszyklusanalyse der abfallfreien Marmeladen zu machen, um weiteres ökologisches Optimierungspotenzial herauszufinden. Demnächst wird es auf dem Blog Ergebnisse über die Analyse der Verpackung zum Schmökern geben.

Und da sich die Vision von The Good Tribe ja nicht primär um Marmelade dreht, sondern um eine nachhaltige, ressourcenschonende, abfallfreie Gesellschaft, soll das Zero Waste Jam-Konzept auch die Möglichkeit bieten, anderen Zero Waste-Produktentwickungen Pate zu stehen.


Wie können wir alle mithelfen das Projekt zu pimpen?

Die ersten Schritte: Folgt We Pimp The World! auf Facebook und Twitter #wptw #zwjam, wo wir laufend über Zero Waste Jam berichten werden.

Wenn ihr Zero Waste Jam eure Begeisterung zeigen wollt, drückt gleich mal das “Gefällt mir”-Knöpfchen auf Facebook.

And now let’s go: We Pimp The World!

Facebook: http://www.facebook.com/WePimpTheWorld

Twitter: @mutmacherei

—————————————————-

Links zu Zero Waste Jam:

Website: http://www.zerowastejam.com

Blog: http://www.thegoodtribe.com/tag/zero-waste-jam/

Facebook: http://www.facebook.com/ZeroWasteJam

Twitter: @zerowastejam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert