Donauwandel: We Pimp The World! Projekt # 7

Sag's weiter!
Wie positiv ist dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

WPTW_logo_mav_01

“Komm mit uns mit!” so die Einladung des deutschsprachigen Donauwandel-Teams in ihrem Video-Teaser. Diese Einladung wollen wir gerne verbreiten!

Es gibt noch viel zu tun, bevor es losgeht” erzählt uns Helene Glatter-Götz, die Leiterin des RegioTeams Wien. Das ist unser Stichwort und wir freuen uns, dass wir dieses unglaublich energiegeladene und spannende Projekt diese Woche pimpen dürfen!

Am 15. März gehts los! Dann startet die Lernreise Donauwandel am Ursprung des Flusses im Schwarzwald. Sechs Monate später wird sie die Mündung der Donau am Schwarzen Meer erreichen. Zu Fuß, per Fahrrad oder Kanu machen sich die Teilnehmer*innen auf den Weg, um unterwegs Initiativen und Projekte nachhaltiger Entwicklung in den Regionen kennen zu lernen, sich zu vernetzen und sogar eigene Initiativen ins Leben zu rufen. Kurz gesagt: sechs Monate, vierzehn Länder, 3000 Kilometer – und ein Gedanke: nachhaltige Entwicklung im Donauraum voranzutreiben!

screenshot

Unterwegs bilden die Teilnehmenden –  je nach Interessensgebiet und Fortbewegungsart – Gruppen mit unterschiedlichen Routen, lernen von- und miteinander und besuchen innovative Projekte. So könnte sich eine Gruppe von rund 15 Menschen dem Thema Nahrung widmen und Höfe mit alternativen Agrarsystemen besichtigen. Eine andere interessiert sich für zukunftsfähige Formen des Zusammenlebens und besucht neben Klöstern auch Ökosiedlungen.

donau coverAlle zwei Wochen kommen die Menschen zusammen, um sich in einem Forum auszutauschen. Es stoßen weitere Teilnehmende hinzu, Workshops, Spaziergänge, Vorträge und vieles mehr werden stattfinden. Bei sogenannten “Site Visits” können Einblicke in regionale Initiativen gewonnen werden. In Österreich wird es in Ottensheim (3. – 5.5.2013), Melk (9. – 10.5.2013) und Wien (Aspern 24. – 26.5.2013) ein Forum geben, die bisher fixierten Details dazu können hier abgerufen werden. Vor dem Start des Forums in Wien werden in der Seestadt Aspern Strohhäuser gebaut (21. – 23.05.13). Die Anmeldung dafür sowie für alle anderen Events wird in Kürze auf der Website von Donauwandel möglich sein.

“Ob zwei Wochen dabei oder von Anfang bis am Ende, es geht darum unterwegs sich selbst und andere kennenzulernen, gemeinsam zukunftsfähige Ideen zu entwickeln und umzusetzen.” Helene Glatter-Götz, Donauwandel-Organisatorin

Der Donauwandel lebt von der Partizipation der Menschen, die mitgehen/mitfahren, Eigeninitiative einbringen, Workshops anbieten, die Reise und die Foren mitgestalten. Wer Fähigkeiten hat und sie mit anderen teilen möchte oder Teil einer interessanten Initiative ist, ist herzlich eingeladen mitzugestalten, einen Workshop, Vortrag oder ähnliches zu planen.

Aktuell ist das Donauwandel-Team auf der Suche nach einem neuen internationalen Namen, der für alle verständlich ist. Ein Namensfindungsprozess läuft gerade und es gibt die Gelegenheit sich auf der Facebookseite einzubringen!

Wie können wir alle außerdem mithelfen das Projekt zu pimpen?

Ein erster kleiner Schritt: Wenn euch Donauwandel gefällt und ihr eure Begeisterung für die Idee zeigen wollt, so drückt diesem Vorzeigeprojekt doch einfach das “Gefällt mir”-Knöpfchen auf Facebook.

Folgt We Pimp The World! hier am Blog, sowie auf Facebook und Twitter #wptw #donwa, wo wir laufend die missions posten werden, die uns Donauwandel gestellt hat. Eure Hilfe ist gefragt, indem ihr euer Knowhow und euer Netzwerk einbringt.

And now let’s go: We Pimp The World!

Facebook: www.facebook.com/WePimpTheWorld
Twitter: @mutmacherei #wptw #donwa

*********************
Links zu Donauwandel

Facebook www.facebook.com/donauwandel

Twitter @Donauwandel

Website www.donauwandel.eu

  1. Unser Pimp Projekt der Woche plant eine 6 monatige Reise entlang der Donau. 14 Länder sollen durchquert und entdeckt werden. Die Reise ist jedoch nicht nur ein gewöhnlicher Urlaub, nein liebe Community, es ist vielmehr eine Lern- und Entdeckungsreise. Alles soll zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Kanu zurückgelegt werden. Dieser Nachhaltigkeitsgedanke hat die Aktivist*innen auf eine tolle Idee gebracht. Mal sehen ob wir ihnen helfen können sie zu lösen.

    Ihr seit gefragt! Mission Nr. 1:

    Wir suchen ein Elektroauto welches die Leute auf ihrem Weg begleiten soll! Schwierige Mission, aber allemal zu schaffen. Oder etwa nicht?
    Auf los geht’s los…..

  2. Liebe Leute, es ist so weit. Wir beginnen heute mit der 2. Mission. Im Grunde eine sehr einfache und spannende Aufgabe die wir gemeinsam lösen können.
    Das Projekt “Donauwandel” sucht eine*n Reisejournalisten*in.
    Wenn ihr also selber gerne fotografiert und schreibt oder jemenschen kennt der ein Händchen dafür hat und das Projekt auf seiner Reise gerne begleiten möchte, wir sind auf der Suche.

    Hey Community, it’s Monday and we are starting with our second mission. For the Pimp Project of the week we are looking for a travel editor – a person who will accompany them during the journey with camera and pencil to write about the project.

    Auf los geht’s los!

    Start now!

  3. Nun liebe Community, ihr wisst was jetzt kommt.

    Mission Nr. 3 wäre noch zu meistern, bevor das Projekt “Donauwandel” loslegen kann. Es geh um folgendes:

    Wir sind auf der Suche nach einem Menschen der sich gerne mit Hompages beschäftigt. Ein Mensch der für das Projekt Donauwandel eine neue HP gestaltet und einrichtet. Die Aufgabe sollte nicht schwer zu lösen sein, denn es gibt schon ganz konkrete Vorstellungen wie sie aussehen sollte und was dort alles zu finden sein sollte. Kennt ihr Menschen die das Projekt gerne unterstützen würden und Lust hätten die HP zu gestalten?
    Dann bitte gleich weitersagen und 3 Mission für das Pimp Projekt der Woche meistern;)

    We are looking for a Webdeveloper who wants to create the new HP for the project Donauwandel. If you know how to do this or you maybe know people who have this skills, contact us and let us fullfill the last mission for our pimp project #7.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.