Krongarten: We Pimp The World! Projekt # 12

WPTW_logo_mav_01Können und wollen wir den öffentlichen Raum auch anders nutzen als als Auto-Tummelplatz? Diese Frage haben sich der Kunst- und Kulturraum Hinterland und feinedinge* gestellt und gleich eine bodenständige Antwort darauf gefunden: Vor der Haustür ließen sie den „Krongarten“ in einer Parklücke entstehen, der in Wien-Margareten als Mini-Grünoase ebenso dient wie als Grätzel- und Nachbarschaftstreffpunkt.

Im Sommer 2012 erblickte der Krongarten das Grünlicht der Welt. Die Geburt war nicht einfach, da es für die zivilgesellschaftliche, nicht-kommerzielle Nutzung eines Stücks Parkstreifen in Wien keinen Präzendenzfall und somit keine bekannte Vorgehensweise gab. Denn die Idee für den Krongarten war nicht ein weiterer Schanigarten mit Konsumationspflicht, sondern eine neue Art der Nutzung von öffentlichem Raum: „Wir möchten zu einer Auseinandersetzung mit der Frage anregen, welche Wünsche und Bedürfnisse wir im Zusammenhang mit dem gemeinschaftlichen Raum haben. Urban Gardening ist weltweit ein Trend geworden, und wir wollten in Wien ein Zeichen setzen: ein Stückchen Grün vor der Haustür, dem Wachsen, Blühen und Gedeihen unmittelbar zusehen können, einen Treffpunkt für die Menschen aus dem Grätzel schaffen, um gemeinsam an einem kleinen, urbanen Garten zu arbeiten. Park statt Parken„, erzählt Gudrun Wallenböck, eine der Initiatorinnen des Projekts.

IMG_1332

Die erste Saison hat zu durchaus unterschiedlichen Reaktionen geführt. Unterm Strich hat jedoch die Begeisterung von vielen Anrainer*innen die Skepsis der hartgesottenen Autofetischist*innen bei weitem übertroffen. Die Medien haben großes Interesse gezeigt, die Fans auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr gehofft.

IMG_1850Die Hoffnung ist aufgegangen: Auch heuer wird es den Krongarten in der Margaretner Krongasse wieder geben: Am 1. Juni ist Eröffnung. Bis zum 30. September kann sich jede*r gemütlich auf dem kleinen Fleckchen Grün niederlassen, eine Pause einlegen und die Stadt von einer neuen Seite genießen. Ein buntes Veranstaltungsprogramm wird durch die Gartensaison begleiten und neugierig machen auf mehr Grün in der Stadt: Pflanzkundige werden ungeübten Stadtgärtner*innen bei ihren ersten Schritten zum eigenen Miniaturgarten in Topf oder Kisterl mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie können wir alle mithelfen das Projekt zu pimpen?
Die ersten Schritte
: Folgt We Pimp The World! auf Facebook und Twitter #wptw #krong, wo wir laufend über das Projekt und die Wünsche des Krongartens berichten werden.

Wenn ihr dem Krongarten eure Unterstützung ausdrücken wollt, drückt gleich mal das „Gefällt mir“-Knöpfchen auf Facebook.

And now let’s go: We Pimp The World!

Facebook: http://www.facebook.com/WePimpTheWorld

Twitter: @mutmacherei

—————————————————-

Links zum Krongarten:

Website: http://www.hinterland.ag/verein/?page_id=1360

Facebook: http://www.facebook.com/KRONGARTEN

Sag's weiter!
Wie positiv war dieser Beitrag für dich? Klicke auf die Sterne!

9 Kommentare

  1. Kooperation mit Gartenfreund*innen und -kundigen wünscht sich der Krongarten für die heurige Saison: Samen, Pflanzen, Knowhow übers Stadtgärtnern, Einschulung von zukünftigen grünen Daumen … all das ist willkommen zu folgendem Zweck: Um die Idee der städtischen Minigrünoasen weiter zu verbreiten, können sich Leute aus der Nachbarschaft einen Topf oder eine Schachtel mit „Garten“ befüllen lassen. Wer hat Lust, dabei zu helfen und etwas beizusteuern? Bitte per Email an art@hinterland.ag

  2. Der Krongarten wünscht sich viele kleine Pop-up-Gärten in der Nachbarschaft. Die sollen allerdings nicht im Verborgenen blühen, sondern möglichst sichtbar gemacht werden. Zu diesem Zweck soll eine „grüne Landkarte“ entstehen. Dieses Online-Mapping-Tool wird über die österreichische Crowdfunding-Plattform respekt.net finanziert. Und ihr könnt mitmachen: Ab 10 Euro ist man dabei! Heute noch ein Geheimtipp … 🙂
    http://www.respekt.net/projekte-unterstuetzen/details/projekt/532/

    1. Ein tolles Partizipationsprojekt, jedoch nur mit Eurer Hilfe möglich! Wäre super, wenn wir dieses Jahr den Garten auch über die Gartengrenzen hinaus bringen könnten!

  3. Großartig!
    Das hört sich ja mehr als fantastisch an. Wäre da gern ein Teil davon. Bin zwar keine Expertin im Urban Gardening, aber habe Erfahrung im Rural Gardening 🙂

    1. Wir freuen uns sehr über Hilfe! (zb auch beim Aufbau, beim Ansäen, beim Pflegen etc…) Bitte melde Dich doch einfach bei uns! Wir freuen uns: art@hinterland.ag oder komme donnerstag/freitag von 14-19 uhr und samstag von 11- 14 uhr bei uns vorbei, Krongasse 20 – da haben wir vom Kunstverein Hinterland geöffnet und jemand ist vor Ort!
      Freuen uns Dich kennenzulernen! DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.